Alumni im Interview

Die Wege im Anschluss an ein Studium in der Informatik sind sehr vielfältig. Von einer Karriere in der Wirtschaft über eine Selbständigkeit bis zum wissenschaftlichen Arbeiten stehen Informatikern viele Türen und spannende Arbeitsgebiete offen. Um Studieninteressierten und Studierenden einen besseren Einblick zu verschaffen, haben wir vier unserer Alumni befragt, wie sie zur Informatik gekommen sind, wie sie die Zeit des Studierens erlebt haben und wie es nach dem Abschluss weiterging.

Prof. Dr. Christian Baun hat sich nach seinem Masterstudium für das wissenschaftliche Arbeiten entschieden und ist heute Professor an der Frankfurt University of Applied Sciences im Bereich Verteilte Systeme.
„Fachlich war ich gut vorbereitet und den Rest muss man einfachen machen. Es dauert einige Jahre, bis man in der Forschung richtig Fuß fasst.“

Ingolf Koch arbeitete nach seinem Diplomstudium zunächst für einen der Marktführer im Bereich Unternehmenssoftware und ist heute erfolgreich als Selbständiger in der Entwicklung von iOS-Anwendungen tätig.
„Ab da habe ich jeden Tag nach der Arbeit bis zwei, drei Uhr nachts programmiert. Ich konnte gar nicht mehr aufhören bis ich die App erfolgreich in den Store gebracht habe.“

Patrick Otto ging nach seinem Masterstudium als Software-Entwickler in die Wirtschaft und ist heute Projektleiter im Bereich Webentwicklung.
Dass, das Studium nur ein kleiner Teil des Ganzen ist. Es ergibt nur einen Sinn wenn man Spaß daran hat und einen das Thema wirklich interessiert...“  

Jessica Tischbierek entschied sich nach dem Bachelorstudium in Informatik für ein Masterstudium in Wirtschaftsinformatik. Zum Zeitpunkt unseres Interviews schrieb sie gerade an ihrer Masterthesis im Bereich Business Intelligence.
„Die Möglichkeit das Praxissemester in den USA zu absolvieren, war eine der besten Erfahrungen, die ich während meines Studiums gemacht habe.“

Zum Interview mit Prof. Dr. Christian Baun
Zum Interview mit Ingolf Koch
Zum Interview mit Patrick Otto
Zum Interview mit Jessica Tischbierek