Bachelor of Arts in Translation Studies for Information Technologies

Warum Translation Studies für Information Technologies?

Globalisierung und Internationalisierung auf allen Ebenen der Wirtschaft und Gesellschaft führen zu einem immer größeren Bedarf an sprachlich versierten Fachleuten, die technische Texte erstellen und übersetzen können. Die Vorreiterrolle nehmen dabei die Informationstechnologien ein, mit einem breiten Aufgabenspektrum, das von der klassischen Übersetzung technischer Dokumente, der Softwarelokalisierung bis hin zum Webpublishing und Content Management reicht. Fundierte Sprachkenntnisse gepaart mit aktuellen Fachwissen der Informationstechnologien sind dabei eine besonders gefragte Kombination.

Interesse für Sprachen, Technik und Medien

Der Studiengang wendet sich an Bewerberinnen und Bewerber, die Neigungen und Fähigkeiten im Bereich Sprachen ebenso mitbringen wie interkulturelle Sensibilität und Interesse für Technik und Medien. Das Studium dauert sechs Semester und führt zu einem berufsqualifizierenden und international anerkannten Abschluss als Bachelor of Arts. Dabei vermittelt der Studiengang die wissenschaftlichen, methodischen und fachlichen Fähigkeiten, die für eine professionelle Tätigkeit als Übersetzer sowohl in der Wirtschaft als auch bei Behörden und Verbänden benötigt werden.

Exzellente Berufsaussichten

Der Studiengang schlägt eine Brücke zwischen einem ingenieurwissenschaftlichen Studium an der Hochschule und einem geisteswissenschaftlich ausgerichteten Studium an der Universität. Die Absolventen haben Zugang zu hochqualifizierten Berufen beispielsweise im Bereich der technischen Übersetzung und Dokumentation, der Softwarelokalisierung und des mehrsprachigen Webpublishing. Der Bedarf an qualifizierten, wissenschaftlich ausgebildeten Übersetzern in diesem Bereich wird in den kommenden Jahren noch weiter steigen.

Was lernt man an der Universität Heidelberg?

Am Institut für Übersetzen und Dolmetschen der Universität Heidelberg wird zunächst in die Theorien und Methoden der Übersetzungswissenschaft eingeführt, wobei der Schwerpunkt bei fachsprachlich-technischen Texten liegt. Daneben werden auch die Verwendung elektronischer Hilfsmittel und das Übersetzen von Texten zu europäischen Normen und Gesetzgebungen vermittelt. der weitere Verlauf des Studiums konzentriert sich auf das reale Fachübersetzen - beispielsweise von technischen Dokumentationen und die Lokalisierung von Websites. Daneben ist das Curriculum auch auf die Vermittlung einer umfassenden sprachlichen und kulturellen Kompetenz ausgerichtet.

Was lernt man an der Hochschule Mannheim?

An der Hochschule Mannheim werden vor allem informationstechnische und ingenieurswissenschaftliche Inhalte vermittelt. Neben den Grundlagen der Informatik fokussiert sich das Studium auf die Kommunikations- und Automatisierungstechnik, von Computernetzen über Internetanwendungen bis hin zur modernen Gebäudeleittechnik. Durch einen hohen Anteil von Laborübungen in den Lehrveranstaltungen ist eindirekter Praxisbezug gegeben, der die Entwicklung eines umfassenden technischen Verständnisses gewährleistet.

Informationen rund um die Bewerbung und den Ablauf finden Sie hier

Studiengangsleiter

Prof. Dr. -Ing. Christof Hübner
Fakultät für Elektrotechnik

Kontakt Fakultät für Informatik

Prof. Dr. Astrid Schmücker-Schend
Gebäude A, Raum 113c
+49 621 292-6225
+49 621 292-6237
a.schmuecker@hs-mannheim.de