Hochschule Mannheim goes California

Neun Studierende der Hochschule Mannheim haben es geschafft, sie sind mit dem Design Thinking Project (DTP) Teil des internationalen SUGAR network. Dazu nahmen sie in Santa Clara, Kalifornien, am Sugar Global Kick Off teil. Hier lernten sie auch ihre Partner der Stanford University und der Aalto University kennen.

Dies ist der Beginn eines 9-monatigen Projekts, bei dem weltweit Teams mit den Methoden des Design Thinking an sogenannten Challenges arbeiten. Die Teams bearbeiten in diesem Zeitraum jeweils eine Aufgabe, die von einem Unternehmen gestellt wird. "In diesem Jahr konnten wir die Firmen SAP AG und einen großen pharmazeutischen Konzern mit ins Boot holen, sodass die Hochschule Mannheim zwei Teams stellen kann", sagte Prof. Kirstin Kohler. "Die Studierenden kommen aus unterschiedlichen Fachrichtungen und arbeiten als interdisziplinäres Team mit jeweils einem Team der Stanford University, USA, und der Aalto University, Finnland, zusammen."

Für die Bearbeitung der komplexen Innovationsaufgabe steht den Teams das neue Prototyping Lab inno.space zur Verfügung. Er bietet die Umgebung für eine kreative Arbeitsweise und stellt die Werkzeuge für Prototyping - einschließlich 3-D-Drucker und Lasercutter - zur Verfügung. Durch die modulare Einrichtung mit mobilen und beschreibbaren Wänden kann der Raum für verschiedenste Settings genutzt werden.

inno.space – offen für alle

Der Maker- und Kreativraum der Hochschule Mannheim bietet die Atmosphäre und Infrastruktur, um eigene Ideen zu realisieren. Die flexible Einrichtung fördert Teamarbeit, Kreativprozesse und die Verwirklichung von Prototypen. Bringe Dein Team zusammen, lass Dir was einfallen und mache Deine Ideen greifbar. Euch stehen hier Lasercutter, 3D-Drucker, Elektronik-Arbeitsplatz sowie Beratung zur Umsetzung von Ideen zur Verfügung.

Der inno.space befindet sich in Gebäude K, Raum 019 und ist jeden Donnerstag von von 17:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen:

Design Thinking Project 
inno.space

« zurück