Mannheimer Informatik-Kolloquium | 18.04.2018 | Continuous Development & Continuous Deployment

Continuous Development & Continuous Deployment. Arnold Klingert SAP SE

Eine große Software-Firma verfolgt verständlicherweise mehrere Optionen bei der Software-Entwicklung. Das Spektrum der SAP reicht von agilen Teams die taktbasiert vierteljährliche Lieferungen vorbereiten bis hin zu Microservices mit täglichen Cloud Deployments. Das hängt maßgeblich vom Produkt, den Kundenerwartungen und von den involvierten Teams ab.

Dabei ist es wichtig die Effizienz der Software-Entwicklung im Auge zu behalten und keine Trends zu verschlafen. Bei der SAP gibt es Abteilungen wie Engineering Services, die diese Aufgaben übernehmen.

Aufgabe der Engineering Services-Disziplin ist es, z.B. folgende Fragen zu beantworten:

  • Wie kann ein gemeinsamer Nenner für die Entwicklung aussehen?
  • Mit welcher Technologie (OpenSource oder Home-Grown) unterstützt man die Entwicklereffizienz?
  • Wie geht man vor wenn das bisher in der Cloud gelieferte Produkt vom Kunden auch lokal installiert werden soll?

Zum Vortragenden: 

Arnold Klingert ist Abteilungsleiter der Engineering Services Deutschland und Bulgarien. Er hat 1996 als Kernel- und ABAP-Entwickler bei der SAP in Walldorf angefangen. Über verschiedene Stationen wie Palo Alto und diversen Tätigkeiten hat er Immer nahe an Technologie-Themen gearbeitet. Derzeit leitet er eine internationales Team, das sich um Entwickler-Tools und Cloud Platform Operations kümmert.

Davor: Studium und Promotion an der Universität Karlsruhe (heute: KIT) sowie Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Karlsruhe 

Der Vortrag findet am 18.4 um 15:30 Uhr in Raum A206 statt

« zurück