SQUAD - Interdisziplinäres Projekt mit dem Politécnico do Porto

Bei SQUAD handelt es sich um ein Angebot der Hochschule Mannheim für Studierende der Informatik mit Interesse an internationaler Kooperation. Hier arbeiten interdisziplinäre Teams an komplexen Fragestellungen der digitalen Innovation für und mit Firmen. Dieses Jahr findet SQUAD zusammen mit dem Politécnico do Porto (Portugal) statt. Die Partneruniversität bringt dazu ihre Kompetenz im Bereich Business und Design ein, Mannheim stellt das Informatik-Know-How. Die Studierenden arbeiten fächerübergreifenden zwischen den verschiedenen Universitäten zusammen. Zum Ende des Projektes wird dem Auftraggeber ein Proof-of-Concept Prototyp präsentiert, der die gegebene Problemstellung erfüllt.

Inspiriert vom agilen Entwicklungsmodell der Firma Spotify und den Prototypingansätzen von IDEO lernen Studierende den Umgang mit komplexen und offenen Fragestellungen in der eigenen Disziplin. Sie lernen Entscheidungen ausangrenzenden Gebieten des Experience Designs, Service Designs und Interaktions-Designs zu fällen und erwerben die Fähigkeiten, sich in einer verändernden und komplexen Arbeitswelt zurecht zu finden. Sie setzen sich mit aktuellen digitalen Technologien auseinander und verstehen, welche Relevanz diese imKontext der Firmen haben.

Nach einer intensiven Einführungswoche im inno.space in die Methodik zu Beginn des Wintersemesters, waren die Studierenden aus Mannheim jetzt in Porto, um die Zwischenergebnisse des Projektes zu fixieren, gemeinsam Prototypen zuentwickeln und Nutzerforschung in Portugal zu betreiben. Nach einer sehr intensiven Woche kehren die Studierenden jetzt mit klar festgelegten Arbeitsaufträgen nach Mannheim zurück, die bis Ende Juni umgesetzt werden und dann in einer gemeinsamen Präsentation den Auftraggebern und der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Die Reise nach Portugal war für die Studierenden eine einschneidende Erfahrung:Sie mussten eine ganze Woche in Englisch kommunizieren, ihre Prototypen mit ad-hoc angesprochenen Nutzern auf der Straße in Porto testen und einen komplexen Projektplan für die kommenden vier Monate entwickeln. Ein weiteres Highlight waren die Abendveranstaltungen bei denen den Mannheimer Studierenden zwei Mal die Aufgabe zufiel die anderen Projektteilnehmer zu bekochen. Spätzle für 30 Gäste vom Brett zu schaben ist fast genauso komplex, wie einen umfangreichen Projektplan zu erstellen. Wie die Bilder von der Veranstaltung zeigen, kamen die Spätzle gut an und wurden auch restlos verputzt. Einzig die Aussprache des Wortes "Spätzle" war trotz intensiver Übung für die Studierenden aus Portugal, Argentinien, Kolumbien und der Ukraine eine schwer zu bewältigende Aufgabe.

Die Projektergebnisse werden am 26.6 Juni ab 14:00 Uhr, zusammen mit anderen Resultaten aus den projektbasierten Kursen der Fakultät für Informatik, vorgestellt. Hierzu ist jeder Interessierte gerne eingeladen.

 

Weitere Fotos

 

 


« zurück