Qualifikationsziele

Allgemeines Ziel

Bachelor-Abschluss im Sinne des Qualifikationsrahmens für deutsche Hochschulabschlüsse (KMK-Beschluss vom 22.4.2005)

Ziele bezüglich fachlicher Kompetenzen

  • Grundlagen und Fachsprache der Medizinischen Informatik, der Medizin und Biologie und der allgemeinen Informatik beherrschen
  • Anwendungen für die Medizin und das Gesundheitswesen entwerfen und realisieren
  • Medizinische und biologische Grundlagen darstellen
  • Abläufe im Gesundheitswesen erklären und untersuchen
  • Standardisierungsverfahren sowie syntaktische und semantische Interoperabilität im Gesundheitswesen einordnen
  • Dokumentationsverfahren, Klassifikationen und Nomenklaturen im Gesundheitswesen unterscheiden
  • Datenschutz und IT-Sicherheit im Gesundheitswesen anwenden
  • Medizinische Bild- und Signalverarbeitung sowie Medizintechnik anwenden
  • Mobile und drahtlose Informationsverarbeitung im Gesundheitswesen anwenden
  • Biostatistische, biometrische, epidemiologische und bioinformatische Verfahren beschreiben

Ziele bezüglich überfachlicher Kompetenzen

  • In interdisziplinären und interkulturellen Teams arbeiten
  • Konstruktiv mit Konflikten umgehen
  • Verantwortung in Teams übernehmen und diese später auch leiten
  • Besprechungen und Workshops moderieren
  • Fachliche Lösungen eigenständig ausarbeiten, präsentieren und zur Diskussion stellen
  • Berichte, Anleitungen, technische und wissenschaftliche Veröffentlichungen ausarbeiten
  • Wissen in Schulungen, Vorträgen und Seminaren an Kollegen, Kunden und Seminarteilnehmer zielgruppengerecht vermitteln
  • Potenziale neuer Technologien im Gesundheitswesen erkennen und zur Anwendung bringen
  • Sich selbst organisieren, Prioritäten setzen, die eigene Zeit effektiv einteilen
  • Eigenständig wissenschaftlich arbeiten

Berufsfeldorientierte Ziele

Die Studierenden qualifizieren sich für ein breites Spektrum an Berufstätigkeiten:

  • Software- und Anwendungssystem-Entwicklung im medizinischen Umfeld
  • Hardwareprogrammierung und -entwicklung für Medizintechnik-Geräte
  • Qualitätssicherung
  • Produktmanagement von Soft- oder Hardware-Komponenten
  • Vertriebsunterstützung
  • Systemintegration
  • Rechenzentrumsbetrieb bzw. IT-Betrieb im Krankenhaus
  • IT-Beratung und IT-Organisation im Gesundheitswesen
  • Projektmanagement und -arbeit, Leitung von Projekten und Teams
  • Klinische Forschung
  • Wissenschaftliche Weiterqualifikation in angewandten Forschungseinrichtungen

Bei den angeführten Tätigkeiten handelt es sich primär um das taktische und operationale Informationsmanagement. Zum strategischen Informationsmanagement werden erste Fähigkeiten erarbeitet und erste Erfahrungen gesammelt.